Långfredag – Karfreitag

Långfredagen – der lange Freitag!?
Bis weit hin ins 20. Jahrhundert war der Karfreit ein Tag der Ruhe und Stille. Man kleidete sich in schwarz und nur notwendige Arbeiten durften ausgeführt werden. Die Kinder durften weder drauß noch drinnen spielen. Das Gedenken an die Kreuzigung Jesu stand im Mittelpunkt des Tages. Bis 1969 war es gesetzlich verboten Kinofilme zu zeigen und andere Vergnügungsveranstaltungen zu organisieren oder an diesen teilzunehmen. Im Volksmund hat der Tag daher seinen Namen, denn sitzt man still und darf sich nicht beschäftigen bzw. amüsieren kommt einem die Zeit sehr viel länger vor.

Långfredag heute
Heutzutage ist der långfredag kein Tag der Stille, sondern hauptsächlich ein freier Tag an dem man nicht arbeiten muss. Viele nutzen diesen Tag um das Haus mit påskliljor (dt. Osterglocken)
und påskkycklingar (dt. Osterküken) zu dekorieren, Eier zu färben, zu basteln oder einfach die Seele baumeln zu lassen.

Nordic_Languages_Scandinavia_paskkycklingar

Källor:
Institut för språk och folkminnen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s